Implantologie in Hamburg

Der hochwertige Zahnersatz

Für den Ersatz fehlender oder extrahierter Zähne stellen Zahnimplantate eine hochwertige und dauerhafte Lösung dar. Die Fortschritte in der Implantologie haben zu immer verbesserten Verfahren und zu einer hohen Akzeptanz bei Patienten geführt. Implantate schonen benachbarte Zähne optimal und verwachsen mit der Knochensubstanz des Kiefers. Daraus ergibt sich eine hohe Belastungsfähigkeit und ein ästhetisch vorteilhaftes Erscheinungsbild. Das Resultat ist eine Steigerung der Lebensqualität durch eine stabile Versorgung des Kiefers. Da anders als bei einer Brücke die angrenzenden Pfeilerzähne nicht geschliffen werden, bleibt die Zahnsubstanz optimal geschont. Im Zentrum für Zahnmedizin in Hamburg beraten wir Sie gern zu den Möglichkeiten der Implantologie.

3D-Navigation für zufriedenstellende Ergebnisse beim Zahnimplantat

Zahnimplantate stellen nicht nur einen Zahnersatz her, sondern können auch den Knochenaufbau anregen, da sie vom Körper als neue Wurzel integriert werden. Im Zentrum für Zahnmedizin sind Florentin Hoffbauer und Dr. Wiebke Houcken auf Implantologie spezialisiert. Im Vorfeld einer Implantatbehandlung erfolgt eine eingehende Besprechung mit dem Patienten. Wir setzen eine digitale Volumentomographie mit 3D-Navigation für die Diagnose ein und können mit einer speziellen Software die optimale Positionierung der Implantate erzielen. In Hamburg sind wir eine der wenigen Praxen mit dieser Technologie.

Implantate regen die Knochenbildung an

Ein Zahnimplantat besteht aus drei Teilen. Die künstliche Wurzel aus Titan oder Keramik ist das eigentliche Implantat, das im Unterkiefer oder Oberkiefer anstelle der fehlenden Zahnwurzel verankert wird. Das Implantat schließt bündig mit dem Zahnfleisch ab und besitzt ein Gewinde, auf das ein Aufbauteil gesetzt wird. Das Abutment genannte Aufbauteil trägt die Zahnkrone. Im Vergleich zu einer Prothese hat ein Implantat den Vorteil, keine Druckstellen zu verursachen und eine hygienisch einwandfreien Ersatz herzustellen. Durch die Heilung im Knochen wird der Kiefer zur Knochenbildung angeregt. Zahnimplantate gibt es in verschiedener Ausführung und sind auf die jeweiligen Einsatzmöglichkeiten abgestimmt. Für Frontzähne kommen oft schmale Implantate zur Anwendung, wenn das Platzangebot für den Zahnersatz klein ist.

Mit der Implantatbehandlung schnell beginnen

Mit der Versorgung durch ein Zahnimplantat und der Implantation sollte nicht zu lange gewartet werden. Je länger ein Zahnverlust zurückliegt, desto mehr bildet sich der Knochen zurück und macht den Einsatz des Implantats schwieriger. Zur Vermeidung von Knochenschwund und zur schnellen ästhetischen Wiederherstellung des Zahnbildes ist der Behandlungsbeginn früh genug zu setzen. Im Zuge der Behandlungsplanung bestimmt der Zahnarzt Maße und Position der künstlichen Zahnwurzel und des anzulegenden Bohrlochs. Mit unserer computergestützten 3D-Implantologie stellen wir eine präzise Ausrichtung und Maßhaltung sicher und nehmen den Eingriff minimal-invasiv vor. Bis zur Einheilung des Implantats wird ein provisorischer Zahnersatz aufgesetzt. Alternativ kann eine Sofortimplantation durchgeführt werden. Im Zentrum für Zahnmedizin in Hamburg beraten wir jeden Patienten individuell und stimmen mit ihm gemeinsam den Behandlungsablauf ab.

Florentin Hoffbauer und Dr. Wiebke Houcken sind spezialisiert auf implantologische Zahnkonzepte.

Top